Ziele der Alemannia

Unsere Ziele sind in unserem Wahlspruch niedergelegt. Der Wahlspruch der Alemannia lautet: Gott, Ehre, Freiheit, Vaterland!

Er ist seit 1844 unverändert, ist aber immer wieder zeitgemäß auszulegen.

Gott, weil unser Denken und Handeln von der Verantwortung vor Gott bestimmt werden soll. Er verlangt von uns, Verantwortung für einander zu übernehmen und Solidarität zu üben;

Ehre, weil wir uns verpflichtet haben, dass unser Tun und Lassen sowohl der Würde der anderen Menschen als auch unserem eigenen Anspruch / unserer Selbstachtung gerecht werden muss. Hierzu zählt auch Toleranz gegenüber anderen Meinungen, sofern sie sich nicht gegen den nötigen Grundkonsens unserer Gesellschaft richten. Extremisten können nicht auf unsere Toleranz zählen;

Freiheit, weil wir für die Freiheitsrechte, so wie sie im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland niedergelegt sind, einstehen wollen. Wir betrachten Freiheit aber nicht nur als Recht, sondern auch als Pflicht, Verantwortung für uns und die Gemeinschaft zu übernehmen. Freiheit ist eben nicht Bindungslosigkeit oder Freifahrtschein für Egoismus, sondern vor allem die Freiheit zur Verantwortung;

Vaterland, weil wir unser deutsches Vaterland lieben und uns ihm, seiner Geschichte und seinen Menschen verpflichtet fühlen. Die politischen Grenzen der Bundesrepublik Deutschland sind nicht die Grenzen dieses Vaterlandes; das Vaterland schließt auch die Deutschen außerhalb dieser Grenzen ein, wenn sie sich als Deutsche fühlen.

Neben dem Wahlspruch stehen die Grundsätze der Alemannia. Man könnte sie auch aus dem Wahlspruch abgeleitete „operative Ziele“ nennen:

Der Grundsatz der Sittlichkeit verlangt von uns aufrichtiges Denken und Handeln, das der eigenen Würde und der unserer Mitmenschen gerecht wird.

Der Grundsatz der Wissenschaftlichkeit verpflichtet Alemannen zum zielstrebigen Studium, das aber über eine reine Fachausbildung hinausgehen soll. Das Studium ist für uns kein Selbstzweck, sondern soll uns befähigen, wertvolle Mitglieder der Gesellschaft zu sein.

Die Vaterlandsliebe verlangt, für ein freies und geeintes Deutschland in einem geeinten Europa einzutreten sowie die Freiheit Deutschlands mit allen Mitteln zu verteidigen. Wir stellen uns der deutschen Geschichte als ganzer und blenden nicht die dunklen Seiten aus.

Die oben genannten Ziele und Grundsätze sind in dem grundsätzlichen Teil der Satzung (Wesen und Grundsätze) der Burschenschaft niedergelegt.

„Die Ziele einer arministischen Burschenschaft, wie sie die Alemannia ist, sind in der Rede von Dr. Dieter Haack (B! der Bubenreuther Erlangen) anlässlich des 200. Jahrestages der Gründung der Urburschenschaft“ nachlesbar.