Unsere Zeichen

Unser Zirkel

Die Burschenschaft Alemannia zu Bonn führt als weiteres äußeres Erkennungszeichen den Verbindungszirkel.

Dieser besteht aus den Anfangsbuchstaben ihres Namens und ihrer Wahlspruchteile, also A(lemannia) + G(ott) + E(hre) + F(reiheit) + V(aterland). Den Abschluss bildet ein Ausrufezeichen, das als Zeichen für eine noch existente Verbindung steht.

Unser Band

Die Bonner Alemannen tragen ein schwarz-(wein)rot-goldenes Band mit goldener Perkussion (Rand).

Unsere Mütze

Die Mütze ist ein Bonner Teller in (wein)rotem Stoff mit schwarzem Mützenschirm und schwarz-rot-goldenem Mützenband.

Unsere sonstige Kopfcouleur

Inaktive dürfen das Tönnchen oder Biertönnchen tragen.

Wer erfolgreich ein Chargenamt (Sprecher, Schriftwart, BA-Leiter) absolviert hat, ist berechtigt das Cerevis oder Prunktönnchen zu tragen. Dieses wird in der Regel mit Eichenlaub, manchmal auch mit Weinlaub gestickt.

Unser Bierzipfel

Die Burschen und Konkneipanten tragen bei uns den Bierzipfel mit einem Knoten, ähnlich dem sog. Heidelberger Scheffelknoten. Historisch wird der Knoten im Bierzipfel der Alemannen damit begründet, dass die ersten Alemannen ihre schwarz-rot-goldenen Bänder nicht offen in Bonn tragen konnten. Die Bänder wurden mit solch einem Knoten versehen, damit man sie im Innern des Kamins der Kneipe auf einem Nagel aufgehängt aufbewahren konnte. Der Schieber ist einem Kleeblatt nachempfunden.

Unsere Fahne

Die Fahne der Alemannia, die bei festlichen Veranstaltungen von den Chargierten mitgeführt wird (Prunkfahne), ist der Fahne der Urburschenschaft von 1816 (sog. Kahla-Fahne) nachempfunden. Sie hat 3 Querstreifen in den Farben rot-schwarz-rot und auf der einen Seite einen goldenen Eichenzweig. Auf der anderen Seite ist der Zirkel der Alemannia mit dem Schriftzug „Burschenschaft Alemannia zu Bonn“ und dem Gründungsdatum in gold aufgestickt. Als normale Fahne (z.B. am Turm) wird der Dreifarb schwarz-rot-gold verwandt.

Unser Wappen

Das Wappen ist durch das Eiserne Kreuz in 4 Felder unterteilt. Auf jeder Spitze des Kreuzes sind jeweils eine Initiale des Wahlspruches (G = Gott, E = Ehre, F = Freiheit, V = Vaterland)“ geschrieben. Den Mittelpunkt bildet der alemannische Zirkel. Die Felder mit schwarzem bzw. rotem Hintergrund (von links oben im Uhrzeigersinn) haben folgende Bedeutung: 1. Lebensbund (Schlange, die sich in den Schwanz beißt und sich schüttelnde Hände umschließt), 2. Freiheit (goldene Sonne), 3. (studentischer) Gesang (Leier) und Wehrghaftigkeit (Schwert) und 4. Vaterland (Eiche). Das Wappen folgt dem alten burschenschaftlichen Wappen.